Ecuador und Galapagos

Ecuador: Von den höchsten Vulkanen zum Tiefland-Regenwald

Ecuador liegt am Äquator – daher kommt ja auch der Name. Doch wußten Sie, daß der kleinste aller Andenstaaten enorm vielfältige Landschaften hat? Im Grunde sind es vier völlig verschiedene Zonen, in die das sympathische südamerikanische Land unterteilt ist: klar, die Anden fallen einem zuerst ein mit ihren über 6.000 m hohen, andinen Thermalquellen und Indiomärkten.

Die berühmten Galapagosinseln

Als nächstes fallen einem die Galapagosinseln ein, die berühmten Inseln auf denen Charles Darwin seine Evolutionstheorie entwickelt hat. Dieses Weltnaturerbe zählt zu den absoluten Highlights einer Ecuador-Rundreise. Die Tiere sind dort geradezu zahm. Teilweise muss man am Landesteg über dösende Seelöwen hinwegsteigen.

Erlebenswertes in Ecuador

Karte von Ecuador und den Galapagosinseln

Karte von Ecuador und den Galapagosinseln

Dazwischen liegt die „Costa“, die Küste mit ausgedehnten traumhaften Sandstränden. An der Küste liegt auch die Millionenstadt Guayaquil, von der man auf die Galapagos-Inseln fliegt. Die Stadt ist weit größer als die ecuadorianische Hauptstadt Quito, aber kaum ein Tourist kennt sie. Doch wußten sie, daß ein großer Teil Ecuadors von Tiefland-Regenwald bedeckt ist? Hier entspringen einige Flüsse, die im Amazonas, dem größten Fluss der Welt, münden. Und es lohnt sich eine Tour während einer ausgedehnten Ecuador-Reise in eine Öko-Lodge im Regenwald zu machen. Im Cuyabeno Wildreservat können sie bei einer Kanutour, bei der sie auf den ruhigen Seitenarmen des Rio Cuyabeno entlang paddeln, mit etwas Glück Süßwasserdelfine, Anakondas, Affen, Kaimane und viele Vogelarten entdecken.

Die Tapir Lodge befindet sich mitten im Herzen des Cuyabeno Wildlife Reservates. Die ganz aus Naturmaterialien bestehende Lodge wurde in Zusammenarbeit mit den örtlichen Indofamilien vom Stamme der Siona erbaut. Die Tapir Lodge ist zweckmäßig eingerichtet, nicht allzu luxuriös, ist aber allein schon wegen des Öko-Konzeptes eine Reise wert.

Bei den täglichen Aktivitäten werden Sie von einheimischen Naturführern begleitet und sie unternehmen Wandertouren in die nähere Umgebung. Die Guides kennen hier jeden Baum und erzählen Ihnen auch gern welche Heilkräfte die einzelnen Pflanzenarten haben.

Nachmittags können Sie mit einer einfachen Angel Piranhas angeln. Kaum hat man die Angel ausgeworfen, schon zappelt einer von diesen kleinen bissigen Fischen an der Angel. Man wirft sie einfach wieder ins Wasser zurück. Am Ende einer solchen aufregenden Tour können Sie auch gern schwimmen gehen – wenn Sie sich noch trauen…

Eine solche Rundreise nach Ecuador kann Ihnen z.B. Chamäleon Reisen organisieren, ein Spezialist für Klein-Gruppenreisen nach Ecuador und Galapagos.

Verwandte Reiseberichte:

Ischia-Tipps: Ein neuer Service für Italientouristen
News » [caption id="attachment_2586" align="alignright" width="290"] Giovanna Napolano - Inhaberin von Ischiatipps[/caption] Forio d'Ischia. Die Touristikfachfrau Giovanna Napolano hat auf Ischia einen neuen Service für Italienreisende eröffnet. Sie hat lan [...]

Skiurlaub und Umweltschutz
News » Neue Innovationen in Wintersportgebieten: In Zeiten des Klimawandels fragen sich viele begeisterte Skifahrer und Betreiber von Skipisten, wie sich der beliebte Wintersport mit Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit besser vereinbaren lässt. Skilift [...]

Angelurlaub in Schweden
Schweden » Schweden ist das Traumland vieler Naturfreunde: Riesige Wälder, idyllische Seen, romantische Kleinstädte - hier hat der Tourist das Gefühl, der Natur ganz nah zu sein! Und für das Angeln könnte kaum ein Land geeigneter sein, denn die vielen Seen sind [...]

Der Bezirk Berlin Mitte
Deutschland » Der Bezirk Berlin Mitte ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie Berlin nach der Teilung wieder zusammenwächst! Zur DDR-Zeit haben nämlich Teile dieses Bezirks zu Ostberlin gehört und Teile davon zu Westberlin. Seit 1.1.2001 bilden nun die ehemaligen [...]

Hurghada – Badeort und Taucherparadies
Ägypten » Unweit der Arabischen Wüste befindet sich an der Küste des Roten Meeres mit der Stadt Hurghada eines der schönsten Taucherparadiese weltweit. Gegründet wurde die Stadt in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Einst war hier ein Fischerd [...]

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen