Urlaub in Griechenland

Nicht zuletzt aufgrund der Euroschuldenkrise hat das Image von Griechenland zuletzt erheblich gelitten. Während Griechenland lange Zeit als eines der schönsten und ebenso außergewöhnlichsten Ziele in Europa angesehen wurde, entscheiden sich vor allem in diesen Tagen nur vergleichsweise wenige Menschen für eine Reise nach Hellas. Doch abseits der Krise bietet Griechenland auch weiterhin ein Ambiente, das außergewöhnlicher kaum sein könnte. Wie in vielen anderen Ländern lohnt es sich auch weiterhin vor allem Wege zu gehen, die nicht allzu bekannt sind.

Außergewöhnliche Ausflugsziele in Griechenland

Akademie in Athen / Griechenland

Akademie in Athen / Griechenland

Abseits der klassischen Touren bekommt man Sehenswürdigkeiten geboten, die außergewöhnlicher kaum sein könnten. Ein sehr schönes Ziel in Griechenland ist Delphi. Hier können das berühmteste Orakel der Antike und das Zentrum des Universums entdeckt werden. Delphi war über 1000 Jahre lang der Schauplatz des wichtigsten Orakels, das im antiken Griechenland zu finden war. Bei diesem handelte es sich um ein Sprachrohr des Apolls. Abseits von Delphi schafft es vor allem die Hauptstadt Athen weiterhin zu begeistern. Athen ist reich an interessanten Zielen und beheimatet mit dem Nationalmuseum eine regelrechte Schatzkammer.

Die Akropolis in Athen / Griechenland

Die Akropolis in Athen / Griechenland

Bei einem Besuch des Nationalmuseums trifft man auf eine Vielzahl von Meisterwerken antiker griechischer Kunst. Auch die Akropolis sollte keinesfalls bei einer Stadtbesichtigung fehlen. Sie ist auch als Krone des goldenen Zeitalters der griechischen Kultur bekannt. Ein sehr schönes und ebenso auch imposantes Ziel in Griechenland ist die Insel Rhodos. Sie gilt als Brücke zwischen Europa und dem Nahen Osten. Rhodos genoss schon vergleichsweise früh beachtlichen wirtschaftlichen Reichtum und profitierte dabei stets von seiner Lage. Heute erinnert aber nur noch wenig an die Vergangenheit.

Als schönste Hafenstadt des Landes ist Symi bekannt. Sie liegt auf den Dodekanes und wird gern als griechisches Juwel bezeichnet. Auf den ersten Blick erinnert Symi bei einem Spaziergang an ein Museum, das die pastellene und neoklassizistische Architektur des 19. Jahrhunderts auf gelungene Art und Weise widerspiegelt. Noch heute schafft es die Stadt die Zeit des einstigen Ruhmes zu illustrieren, auch wenn diese wahrlich nur von kurzer Dauer war. Während des Ruhms errichteten Händler und Schiffbauer in kurzer Zeit prunkvolle Kirchen und Herrenhäuser. Ausgehend von Symi kann man zu zahlreichen Ausflügen in die Umgebung aufbrechen. Sehr beliebt sind die Fahrten entlang der Küste.

Verwandte Reiseberichte:

Kreuzfahrten im Mittelmeer: zwischen Orient und Bella Italia
Weltweit » Unter den Urlaubern kann man grundsätzlich zwei Arten ausmachen: Die einen planen Reisen am liebsten schon ein Jahr im Voraus, während sich die anderen das Urlaubsziel bis zur letzten Minute offen halten möchten. Die Spontanen werden dabei sogar belo [...]

Spaß für die ganze Familie – Rodeln in tief verschneiter Landschaft
News » Der Winter lockt mit tollen Freizeitangeboten für die ganze Familie. Ein besonders beliebter Winterspaß ist Rodeln durch eine tief verschneite Landschaft inmitten einer traumhaften Region. Nicht nur Kinder finden großen Spaß daran – Rodeln ist ein Fr [...]

Die schöne Stadt Leipzig entdecken
Deutschland » Die große Stadt ist eine der größten Städte in Ostdeutschland und bildet ein bedeutendes Zentrum für Kultur, Wirtschaft und Handel in der größeren Umgebung. In der Stadt Leipzig selbst leben mehr als 500000 Einwohner und in dem Ballungsraum mehr als [...]

Griechische Mythologie auf Kreta
Griechenland » Die größte griechische Insel mitten im Mittelmeer lockt mit besonders warmen Temperaturen, immerhin zählt der südlichst gelegene Punkt Europas, Gavdos, mit zu der Insel. Griechenland ist gespickt von mythischen Sagen und Legenden von unsterblichen Gö [...]

Urlaub in Lecce, der italienischen Lady des Barocks
Italien » Dank der außergewöhnlichen Schönheit seiner Denkmäler und seiner Architektur wird die Stadt Lecce als das Florenz des Südens bezeichnet. Im Vergleich zu Florenz hat Lecce aber noch ein Herzstück mehr zu bieten, nämlich das Meer. Die Stadt des Barocks [...]

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen